One Piece World

Die Neue Ära hat begonnen!! Nun kommt es auf DICH an!
Unser Forum spielt in einer Zeit nach dem Manga und Anime!!

 
StartseiteSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Forenmüll
Mo Sep 11, 2017 6:29 am von Admin

» One Piece Staffel 9 ab Januar 2016
Fr Sep 08, 2017 10:26 am von Admin

» Der User über mir^^
Mo Dez 01, 2014 6:56 pm von Kohaku_Kun

» Hallöchen
Fr Okt 24, 2014 6:09 pm von Diablo de Linda

» BW: Muto D. Kalin
So Jul 27, 2014 4:59 pm von Diablo de Linda

» Bw: Phil Kaiko
So Jul 27, 2014 4:40 pm von Diablo de Linda

» One Piece Staffel 8 auf Yep! / Pro7 Maxx
Sa Jul 26, 2014 7:09 pm von Diablo26283

» Kasai Infanaru [fertig]
So Apr 27, 2014 7:04 pm von Diablo de Linda

» One Piece Uncut auf Pro 7 Maxx !!!
Mi März 12, 2014 4:50 pm von Diablo26283


Austausch | 
 

 Dorian Kidd

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Dorian Kidd

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 18
RPG-Punkte : 200

Charakterinformationen
Leben:
10/10  (10/10)
Lebenstraum/Ziel: Alle Krankheiten auf der ganzen Welt heilen zu können
Partner: /

BeitragThema: Dorian Kidd   Mi Aug 08, 2012 1:45 am



Allgemeines
The doctor is in!

Nachname :
Kidd

Vorname :
Dorian


Alter :
23 Jahre alt


Gewicht :
72 Kilogramm


Körpergröße :
2.01 Meter


Herkunft :
Sakura (Drumm)

Abstammung :
Cyborg (ehemals Mensch): Dorians linker Arm wurde durch einen Roboterarm ersetzt.


Familie :
Ernest Kidd, 48. Ein Arzt auf Sakura. Sehr stolz auf seinen Sohn, der die Leben anderer rettet, selbst wenn das eine Gefahr für ihn bedeuten kann.
Marion Kidd, 46. Inhaberin eines kleinen Ladens. Immer in Sorge um ihren einzigen Sohn, würde ihn am liebsten wieder bei sich im Haus wissen.


Wichtige Daten
If I do this wrong it'll hurt a little. If I do this right, it'll hurt a lot. ...Heh, just kidding.
Angehörigkeit :
Marine (35. Division)


Kopfgeld/Rang :
Obermaat


Position :
Arzt


Bezug zu alten Charaktern :
Nicht vorhanden


Charakteristik
Let's go practice medicine!

Aussehen :


Charakter :
Dorian ist eine Person mit einem ungeheuren Wissensdrang. Man könnte sagen, er lebt quasi dafür, um sich fortzubilden, um mehr zu entdecken. Oft sieht man ihn über seinen Forschungen oder irgendwelchen Lehrbüchern, mit denen er noch mehr über die Medizin erfahren will. Doch natürlich ist das nicht alles, was Dorian begeistert.
Es kann gut sein, dass diese Dinge, die Dorian noch begeistern, auf andere ein wenig makaber wirken – denn genauso liebt wie Lehrbücher und Forschungen liebt er die Experimente am lebenden oder toten Objekt und so findet man in seinen Räumen öfters Tiere oder sogar Menschen findet, seien sie jetzt lebendig oder tot. Dafür nutzt er gern Gefangene oder Opfer, die die Marine irgendwo aufgegriffen hat – aber auch verwundete Verbündete, die seine Hilfe brauchen. Natürlich würde er in einem solchen Fall keine Experimente ausführen, sondern nur untersuchen – aber wer sich in seine Hände gibt, der kann damit rechnen, nicht nur versorgt, sondern auch komplett durchgecheckt zu werden.
Trotz all der Forschung steht die Medizin für Dorian im Vordergrund. Es ist ihm wichtig, dass es den Leuten in seiner Umgebung gut geht und dafür tut er auch so einiges. Oft kommt es vor, dass er mehrere Nächte lang nicht schläft, nur um ein Heilmittel für eine Krankheit zu finden oder einen Weg, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Das Wohlergehen anderer Leute ist ihm deutlich wichtiger als sein eigenes.
Dorian neigt dazu, die Situation generell recht locker zu sehen, er macht seinen Patienten oder Verbündeten Mut und lockert eine angespannte Situation gerne mal mit einem kleinen Witz oder Scherz. Jedoch passiert es ihm dabei recht oft, dass er es übertreibt, dass seine Witze zu makaber werden oder jemanden geistig verletzen. Dies merkt der junge Arzt dann auch zumeist nicht, entschuldigt sich also nicht dafür, es sei denn, er wird mit der Nase darauf gestoßen.
Dass er nicht völlig menschlich ist, scheint Dorian nicht im Geringsten zu stören – aber seine Veränderung ist ja noch relativ gering gehalten, wenn man sich andere Cyborgs ansieht. Er hat kein Problem damit, es zuzugeben, dass der Arm an seiner linken Schulter nicht mehr sein eigener ist – was aber nicht heißt, dass er stolz darauf ist oder sich für etwas besseres hält. Er hat es einfach nur als „er selbst“ akzeptiert und sieht sich noch immer als vollwertiger Mensch.
Zwar ist Dorian an sich kein gewalttätiger Mann – schließlich ist es eher seine Aufgabe, Wunden zu heilen anstatt solche zuzufügen – doch wehe dem, der seinen Zorn weckt. Der junge Arzt kann ziemlich explodieren, er hat ein recht empfindliches Gemüt, und dann nutzt er auch seine Methoden, um das, was ihn so gereizt hat, so schnell und effektiv wie möglich aus dem Weg zu räumen. Jedoch sollte noch erwähnt werden, dass nur Leute, die ihm generell feindlich gesinnt sind, ihn wirklich reizen können. Bei seinen Verbündeten akzeptiert er so gut wie alles als harmlos gemeinten Scherz und bei Beleidigungen kann er nur müde lachen – jedoch erwartet er auch, dass andere das genauso sehen.


Vorlieben :
Dorian liebt – wie schon erwähnt – seine Forschungen, die Medizin und die Fortbildung in diesem Thema. Er hilft gern anderen Leuten, meistens auf medizinische Art und Weise. Genauso gern untersucht er auch Körper und Leichen, um eben noch mehr herauszufinden und noch besser helfen zu können.
Kaffee ist für Dorian fast schon eine Art Göttertrunk – nicht nur, weil er ihm hilft, sich zu konzentrieren und wachzubleiben, sondern auch wegen des Geschmacks. Er liebt diese Flüssigkeit einfach nur und würde für einen guten Kaffee sogar über Leichen gehen – metaphorisch gesprochen.
Auch wenn es für einen Arzt wirklich unsinnig ist und Dorian weiß, wie ungesund es ist, so raucht er dennoch gern – aber natürlich nur in seiner Freizeit und nie und nimmer im Labor – denn nur weil er so eine Schwäche hat, muss das ja nicht heißen, dass er anderen damit schaden muss.
Kaugummi mag der junge Arzt aus einem ähnlichen Grund – wer lässt sich schon gern von einem stinkenden Doktor behandeln? Generell achtet er darauf, nicht vor einer Behandlung zu rauchen, aber wenn es sich nicht verhindern lässt, dann ist Kaugummi sein Mittel der Wahl.
Zu guter Letzt kann man noch den Sternenhimmel auf die Liste seiner Favoriten setzen. Er liebt es, auf dem offenen Meer nachts an Deck zu sitzen, eine Zigarre zu rauchen und in die Sterne zu blicken – aber natürlich nur, wenn ihm das auch möglich ist. Seine Arbeit lässt ihm wenig Freizeit, aber wenn er mal welche hat, dann liebt er es, sie so zu verbringen.


Abneigung :
Wenn Dorian jemandem nicht helfen kann, dann hasst er sich selbst dafür. Am liebsten würde er jegliche Krankheiten auf der ganzen Welt heilen, jegliche Wunden verheilen können – und am besten auch noch Leute aus dem Tod zurückholen können.
Helles Licht stört Dorian schon ganz ordentlich, er fühlt sich dadurch in seiner Präzision eingeschränkt – daher hat er auch stets eine Sonnenbrille dabei, um sich vor dem Licht schützen zu können. Es wäre ja ganz schon doof, wenn er nicht sehen könnte, was er gerade behandelt, oder?
Zudem mag er sinnlose Gewalt nicht. Wenn Piraten aufgehalten werden müssen, ja. Wenn dadurch größerer Schaden vermieden werden kann, ja. Zur Forschung, auf jeden Fall. Aber einfach nur sinnlos jemandem Schmerzen zufügen, das kann er nicht ab.
Wenn jemand ihn wegen seines nicht-menschlichen Arms diskriminiert, dann gefällt das Dorian ebenfalls nicht. Er lässt sich zwar zumeist nichts anmerken, aber er fühlt sich nun einmal als ein vollwertiger Mensch und er will von anderen auch so behandelt werden.
Jegliche Art von Insekten sind Dorian zuwider, wieso auch immer. Er mag diese kleinen Krabbel- und Flugtiere nicht, weder Ameisen noch Bienen noch Raupen noch Schmetterlinge. Würde sich so ein Wesen in seine Nähe wagen, würde Dorian wohl alles tun, um es zu verscheuchen.
Alkohol kann der junge Doktor nicht ab. Er verwendet ihn zwar zur Desinfizierung, aber trinken würde er ihn nie und Säufer versteht er nicht – eigentlich seltsam, da er ja selbst eine Sucht, das Rauchen, hat.


Fähigkeiten :
Dorian ist als Arzt ein ziemliches Multitalent. Natürlich ist es seine primäre Rolle, seinen Verbündeten zu helfen, den Kampf lebend zu überstehen und darin ist er auch sehr gut – selbst in hektischen Kämpfen kann er seine Verbündeten mit seinen Heilkünsten beistehen – wobei es natürlich außerhalb eines Kampfes besser klappt. Wer einen Kampf erst einmal überlebt hat, hat bei Dorian sehr gute Chancen, sein Leben weiter zu führen – er kann fast jede Wunde versorgen, wenn er die Gelegenheit dazu bekommt. Er kennt den menschlichen Körper gut und kann ihn mit Leichtigkeit analysieren und sich dann um alles Notwendige kümmern.
Aber auch wenn er in einen Kampf gezwungen wird, ist Dorian nicht wehrlos. Er kann sich auf Distanz mit Wurfnadeln zur Wehr setzen und im Nahkampf mit einem Schlagring umgehen – beides Waffen, die mit Dorians anatomischen Kenntnissen zusammen Gegner schnell außer Gefecht setzen können.
Zudem hat er noch seinen Cyborgarm, der ihn deutlich stärker macht als einen normalen Mensch – zumindest seinen linken Arm. Zwei kleine Extras sind in den Arm eingebaut, zum Einen ein ausfahrbares Metallschild, mit dem er Angriffe blocken kann und zum Zweiten ein Mini-Flammenwerfer, der sich im Nahkampf im Notfall verwenden lässt.


Waffen und Übriges:
Ein kleiner Koffer mit dem nötigsten an medizinischen Versorgungsmitteln: Verbandszeug, Mullbinden, Handschuhe, Pinzette, Skalpell, Schere, Pflaster, Stethoskop, Atemkanüle, Heftpflaster, Mundschutz, Taschenlampe, Dreieckstücher, Sicherheitsnadeln, Spritzen... Was man als Arzt eben so dabeihaben kann.
Kaugummi, Zigarren, Feuerzeug, Sonnenbrille, Edelstahlseife (um den Rauchgeruch von den Händen zu bekommen), ein kleines Päckchen Kaffeepulver
Ein kleines Paket Wurfnadeln, 20 Zentimeter lang (30 Stück), ein Schlagring, eine Scharfschützen-Pistole (Pistole mit hoher Reichweite und Zielfernrohr, nicht so durchschlagend wie ein Gewehr)
Sein Cyborgarm mit diversen Upgrades: erhöhte Stärke, ausfahrbares Metallschild, Mini-Flammenwerfer für den Notfall


Stärken :
Dorians größte Stärke ist nicht einmal unbedingt auf dem Schlachtfeld zu suchen, da es seine Heilkunst ist. Zwar ist sie auf dem Schlachtfeld einsetzbar, aber den größeren Nutzen hat sie doch eindeutig nach einem Kampf, wenn es darauf ankommt, die Verletzten zu versorgen.
Seine Vielseitigkeit macht Dorian noch zusätzlich fast zu einer Art Joker im Kampf: Er kann im Nah- und Fernkampf agieren, Verbündeten helfen und dank seines Cyborgarms steckt in ihm auch mehr, als man auf den ersten Blick vermuten würde.
Im Kampf helfen ihm zudem seine anatomischen Kenntnisse, da sie es ihm erlauben, leicht verwundbare Stellen des Gegners zu treffen. Ohne diese wäre sein Kampfstil nur halb so effektiv.
Die Tatsache, dass er über einen mechanischen Arm verfügt, hat Dorian schon mehrfach das Leben gerettet, einfach weil er ihm neue Möglichkeiten verleiht.
Ärztliche Präzision ist eine weitere Stärke Dorians, er kann generell präzise und genaue Aktionen ausführen – sei es nun das Werfen einer Wurfnadel an exakt den richtigen Ort, das Anlegen eines Verbands, sodass er die maximale Wirkung erreicht oder ähnliches.
Da er schon seit seiner frühen Kindheit mit Kranken und Verletzten zu tun hat, kann ihn so gut wie nichts schockieren – eine fabelhafte Einstellung für einen Arzt, denn wer will schon einen Arzt, dessen Hände bei der Behandlung zittern, weil er sich fürchtet oder geschockt ist?


Schwächen :
Dorian ist kein gewalttätiger Mensch. Er scheut davor zurück, seinem Feind mehr Schaden zuzufügen, als es irgendwie nötig ist – lieber wartet er auf eine gute Gelegenheit, seinen Gegner schnell ausschalten, was ihm auch leicht zum Verhängnis werden kann.
Dadurch, dass der Arzt gerne raucht, hat er eine schwache Lunge, sodass längere Kämpfe und Ausdaueraktionen wie Dauerläufe für ihn ein Problem werden können, er gerät recht schnell außer Atem. Ehe er weiterkämpfen kann, muss er dann auf irgendeine Weise eine Pause einlegen.
Auch seine Augen sind nicht die besten, Dorian ist kurzsichtig. Zwar hat er dies mithilfe einer Brille korrigiert, doch wenn er diese Brille verliert oder sie zerstört wird, leidet seine Präzision sehr darunter.
Große Mengen Wasser können ebenfalls ein Problem für Dorian darstellen – durch seinen Cyborgarm ist er nicht mehr in der Lage zu schwimmen. Würde er es versuchen, würde der Arm im Wasser wohl den Geist aufgeben. Übrigens: Zum Duschen muss Dorian den Arm auch ablegen, wenn man ihn unter der Dusche erwischt, ist er ein leichtes Ziel.
Das Temperament, das Dorian Gegnern gegenüber an den Tag legt, kann ein echtes Problem werden – er rastet schnell aus und begibt sich dann in gefährliche Situationen, ohne weiter darüber nachzudenken. Daher ist er sehr anfällig für jegliche Art von Fallen und Hinterhalten.
Jegliche Art von Rüstungen am Gegner behindern Dorians Kampfstil sehr. Je weniger der Gegner anhat, desto leichter fällt es ihm, wichtige Punkte zu treffen.


Teufelsfrucht :
Nicht vorhanden


Sonstiges zum Charakter
Better bring some body bags!

Avatarbild / Signaturbild von? :
Raven aus Tales of Vesperia (alle anderen Bilder, die ich von dem gefunden habe, sehen aber völlig anders aus :'D)


Story :
Dorian wurde auf Sakura geboren. Nach der Befreiung von Wapol durch die Strohhutbande hatte sich diese Insel wieder in die alte Hochburg der Ärzte zurückverwandelt, die sie eins gewesen war – und so ist es nicht weiter überraschend, dass Dorians Vater Ernest schon ein Arzt war. Einst, als Ernest noch ein Student war, liebte er eine junge Frau mit dem Namen Marion – und diese junge Frau liebte auch ihn. Beide waren noch sehr jung, beide mussten Geld verdienen – aber dennoch brachte Marion im zarten Alter von dreiundzwanzig Jahren ein kleines Kind zur Welt – einen Jungen, dem sie den Namen Dorian gaben. Ernest, der zu diesem Zeitpunkt fünfundzwanzig Jahre alt war, war sehr glücklich über diesen Kindersegen, doch Marion machte sich eher Sorgen – wie sollten die beiden das Kind nur großziehen? Sie hatten es ja jetzt schon schwer, über die Runden zu kommen.
Doch Dorians Vater hatte die rettende Idee – er nahm sein Kind einfach mit zur Arbeit. Schon als er gehört hatte, dass es ein Junge war, war für Ernest klar gewesen, dass sein Sohn eines Tages sein Nachfolger werden sollte, und dann war dies perfekt – Dorian würde alles über die Medizin lernen und sich hoffentlich schon früh dafür begeistern. Und so kam es dann auch: Tag für Tag nahm Ernest seinen Sohn mit in Labore, Hörsäle und Praxen und das kleine Kind sah sehr viel – vieles, das andere Leute abschrecken würde. Doch einem kleinen Kind, das gar nicht verstand, was es da eigentlich sah, machten solche Anblicke nichts aus, sie wurden etwas Alltägliches für den kleinen Dorian. Natürlich verstand er nichts von dem, was sein Vater dort tat, was andere Leute sagten – doch je älter er wurde, desto mehr des Ärztewissens kam in seinem Kopf unter. Schon im Alter von fünf Jahren kannte er sich mit dem menschlichen Körper und der Anatomie besser aus als ein gewöhnlicher Mensch und mit sieben Jahren wäre er theoretisch in der Lage gewesen, einen Luftröhrenschnitt zu setzen – nicht, dass jemand das zulassen würde. Ein kleines Kind, das Arzt spielte?
Und wie Ernest es geplant hatte, so kam es auch – je älter Dorian wurde, desto größer wurde sein Interesse für die Medizin. Sein Vater – inzwischen war sein Studium selbstverständlich abgeschlossen und er ein vollwertiger Arzt – gab sein bestes, um Dorians Wissendurst zu stillen, doch selbst er konnte nicht alle Fragen des Jungen beantworten. Und so kam es nicht selten vor, dass Dorian – wenn er nicht mit seinem Vater in der Praxis war – zuhause in seinem Bett lag und in diversen Büchern über Medizin und Anatomie schmökerte. Er wollte mehr erfahren, mehr über den menschlichen Körper wissen, über die Möglichkeiten, die er hatte, über die Krankheiten und Verletzungen – und natürlich auch, wie man sie heilen konnte. Nicht auf alle Fragen fand er eine Antwort, egal in wie vielen Büchern er es versuchte, und ihm wurde klar, dass es Leute geben musste, die nach solchen Antworten suchten. Diese Erkenntnis kam Dorian im Alter von zwölf Jahren – ein sehr junges Alter für solch eine Idee, aber seinen Vater störte das nicht weiter. Und auch Marion war froh, dass ihr Sohn sich so gut mit seinem Vater verstand, auch wenn sie sich ein wenig mehr Zeit mit ihm gewünscht hätte – immerhin scharwenzelte er fast immer um seinen Vater herum, stellte ihm Fragen, war mit ihm in der Praxis... Aber Marion war klar, dass es viel schlimmer hätte kommen können, und so freute sie sich für Dorian und auch für Ernest, der unglaublich stolz auf seinen Sohn war.
Seit der Erkenntnis, dass er Antworten auf ungeklärte Fragen suchen musste, wuchs Dorians Wissendurst – man glaube es kaum – noch weiter, er legte sich noch mehr ins Zeug. Und eines war ihm auch klar – er musste Sakura verlassen. Hier gab es zwar viele Ärzte, von denen er lernen konnte, aber das, was er suchte, fand er nicht bei anderen Ärzten. Nein, das fand er dort, wo es den Leuten schlecht ging. In Kämpfen, auf unzivilisierten Inseln, in tropischen Gebieten. Und als Dorian alt genug war – mit siebzehn Jahren, um genau zu sein – trat er in die Marine ein. Seine Eltern, insbesondere sein Vater, bedauerte dies sehr – denn er hatte gehofft, dass Dorian seine Praxis weiterführen konnte, wenn er eines Tages nicht mehr war. Und auch seine Mutter machte sich schreckliche Sorgen um ihn, doch nichts konnte Dorian von diesem Entschluss abbringen. „Entweder gehe ich zur Marine oder ich werde Pirat!“, hatte der junge Mann gesagt – und da war es seinen Eltern nicht schwer gefallen, die Entscheidung für die Marine zu fällen.
Doch wie sich zeigen sollte, waren die Sorgen Marions nicht unbegründet. Zwar wurde Dorian bei der Marine auch in Kampfkünsten ausgebildet – aufgrund seiner besonderen anatomischen Fähigkeiten mit Schlagring und Wurfnadeln – aber auch das konnte ihn nicht vor der Explosion schützen, die ihn und seine Kameraden eines Tages traf. Sie hatten Piraten gejagt und diese hatten ihnen einen Hinterhalt gelegt. Dorian hatte Glück gehabt, dass er überlebte – doch sein linker Arm war in Fetzen gerissen worden. Dennoch wollte die Marine so einen fähigen Arzt nicht aufgeben und so wurde etwas für Dorian gebaut – ein Cyborg-Arm, mit dem er genauso präzise – wenn nicht sogar noch präziser – handeln konnte wie mit seinem alten echten Arm. Natürlich gehörte zu diesem Arm auch eine passende Hautverkleidung, und so konnte man es nicht erkennen, dass der junge Arzt nicht mehr zu hundert Prozent menschlich war. Schon als er den Arm bekam, waren nette Extras darin eingebaut – vor allem die erhöhte Kraft war etwas, das dem eher schwächlichen Dorian sehr zugute kam. Sein linker Haken – mit Unterstützung des Schlagrings – konnte jetzt sogar einen Fischmenschen auf die Bretter legen, wenn er dann richtig traf.
Und immer nutzte Dorian die Gelegenheiten, wenn jemand verwundet war – dann checkte er diese Leute durch, suchte immer nach irgendetwas, das ihm einen Hinweis darauf gab, wie er Krankheiten und Wunden noch ein wenig besser heilen konnte – denn auch, wenn er bereits ein erstklassiger Arzt war, so kam es doch dann und wann vor, dass einer seiner Patienten verstarb. Es war nicht Dorians Schuld, man hatte sie einfach nicht mehr retten können, aber dennoch fühlte sich der junge Arzt schuldig – er war einfach noch zu schlecht, er hätte sich noch ein bisschen weiter fortbilden müssen, und dann hätte er vielleicht einen weiteren sinnlosen Tod vermeiden können.
Trotz seines anfänglichen Unmuts war Dorians Vater Ernest im Nachhinein doch unglaublich stolz auf ihn – dass sein Sohn sein eigenes Leben riskierte, um das von anderen zu retten, das war etwas, das wirklich bewundernswert war. Und aller Sorgen zum Trotz ermunterte er Dorian sogar, weiterzumachen – was den jungen Arzt noch mehr aufbaute. Noch heute halten er und sein Vater engen Briefkontakt und tauschen Erkenntnisse, aber auch wichtige Fragen aus – und jetzt ist es nicht mehr nur Ernest, der die Fragen beantworten kann, nein, auch Dorian kann nun in einigen Fällen seinem hilflosen Vater weiterhelfen.


Über den Spieler

Wie seid ihr hierher gekommen? :
Kenne das Forum von früher ;-)


Alter im RL? :
17


Sonstiges? :
Nicht vorhanden


Regeln gelesen :
Ja.


Weitere Accounts? :
Luchia, Dante



Zuletzt von Dorian Kidd am Mi Aug 08, 2012 9:20 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Dorian Kidd

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 18
RPG-Punkte : 200

Charakterinformationen
Leben:
10/10  (10/10)
Lebenstraum/Ziel: Alle Krankheiten auf der ganzen Welt heilen zu können
Partner: /

BeitragThema: Re: Dorian Kidd   Mi Aug 08, 2012 1:48 am



First Aid [Stufe 1]
Dorian versorgt sich selbst oder einen Verbündeten im Kampf. Heilt sofort die Stufe als Lebenspunkte, stoppt wiederholten Schaden und heilt zusätzlich:
StufeHeilt pro RundeDauer
01 Leben2 Runden
12 Leben2 Runden
22 Leben3 Runden
33 Leben3 Runden
44 Leben5 Runden
57 Leben5 Runden
612 Leben5 Runden
Diese Attacke lässt sich nur einmal pro Person und Kampf anwenden!


Steroids [Stufe 0]
Dorian kann sich selbst oder einem Verbündetem Steroide spritzen, die seine körperliche Leistung vorübergehend verbessern:
StufeErhöht Schaden umDauer
01 Punkt2 Runden
12 Punkte2 Runden
22 Punkte3 Runden
33 Punkte3 Runden
44 Punkte5 Runden
57 Punkte5 Runden
612 Punkte5 Runden
Diese Attacke lässt sich nur einmal pro Person und Kampf anwenden!


Dosis sola venenum faci (zu Deutsch: Allein die Menge macht das Gift) [Stufe 0]
Kommt Dorian nah genug an einen Gegner heran, um ihm eine Spritze in den Körper zu stechen, so kann er ihnen eine Überdosis Medikamente spritzen, die über Dauer Schaden anrichten:
StufeSchaden pro RundeDauer
01 Punkt2 Runden
12 Punkte2 Runden
22 Punkte3 Runden
33 Punkte3 Runden
44 Punkte5 Runden
57 Punkte5 Runden
612 Punkte5 Runden

Heavy Gong [Stufe 0]
Ein schneller Hieb mit dem Schlagring . Nur selten genutzt.

Impaler [Stufe 0]
Dorian wirft eine seiner Wurfnadeln auf seinen Feind. Dabei kann er sich entscheiden: Entweder richtet die Nadel normalen Schaden an oder er zielt auf einen Nervenknoten, um eines dieser Körperteile zu lähmen: Linker Arm, linkes Bein, rechter Arm, rechtes Bein.
Dauer der Lähmung: Stufe+1


Flame Strike [Stufe 0]
Im Nahkampf kann Dorian den Flammenwerfer verwenden, der in seine linke Hand integriert ist. Setzt den Gegner in Brand, verursacht Schaden pro Runde, bis der Brand gelöscht wird (durch Wasser, durch Ersticken, etc.). Schaden pro Runde hängt von der Stärke der Verbrennungen ab, 1-3 Schaden.

Gotcha! [Stufe 0]
Ein einfacher Konter: Dorian fängt einen Angriff mit seinem Cyborgarm ab und schlägt dann mit dem Schlagring zu.

Sniped! [Stufe 0]
Mithilfe seiner Scharfschützenpistole kann Dorian über große Entfernungen hinweg seinen Verbündeten beistehen. Dies ist ein einfacher, gut gezielter Schuss.

Thunder Strike [Keine Stufe]
Mit seinem Cyborgarm schlägt Dorian auf den Boden oder gegen eine Wand. Dieser Schlag kann ein kleines lokales Erdbeben auslösen oder ein Gebäude zum Einsturz bringen, richtet jedoch keinen Schaden an (es sei denn, jemand ist so dumm, sich darunter zu legen)

Health Care [Keine Stufe]
Außerhalb eines Kampfes kann Dorian sich oder Verbündete versorgen und so die Heilung beschleunigen (je nach Verletzung), Gift unschädlich machen und ähnliches.

K.O.-Strike [keine Stufe]
Verursacht keinen Schaden. Nur mit Erlaubnis/an NPCs genutzt. Ein Schlag mit dem Schlagring gegen die Schläfe, knockt den Gegner sofort aus.

Heavy Metal Shield [keine Stufe]
Dorian fährt das Metallschild an seinem linken Arm aus, um damit Geschossangriffe zu blocken. Bedeckt nicht den ganzen Körper, daher kein hundertprozentiger Schutz.

Throw [Keine Stufe]
Mithilfe seines Cyborgarms kann Dorian zu aufdringliche Feinde einfach packen und davonschleudern, sodass sie auf Abstand gehalten werden.

Nach oben Nach unten
Diablo de Linda

avatar

Weiblich Schütze Ratte
Anzahl der Beiträge : 4671
RPG-Punkte : 250
Alter : 20
Ort : Sachsen-Anhalt

Charakterinformationen
Leben:
10/10  (10/10)
Lebenstraum/Ziel: die Mörder ihrer Eltern finden und sie bestrafen/töten.
Partner: -

BeitragThema: Re: Dorian Kidd   Mi Aug 08, 2012 8:22 am

Okaaai, schöner Char und ich hab so weit eig. nichts worüber ich meckern könnte =D
Nur bei Angehörigkeit kannst du ja die 35. Division hinschreiben ;3


Angenommen!
Nach oben Nach unten
Dorian Kidd

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 18
RPG-Punkte : 200

Charakterinformationen
Leben:
10/10  (10/10)
Lebenstraum/Ziel: Alle Krankheiten auf der ganzen Welt heilen zu können
Partner: /

BeitragThema: Re: Dorian Kidd   Mi Aug 08, 2012 9:21 am

Ist reineditiert, Chefin! *salutier* :3
Nach oben Nach unten
Monkey D. Ace2



Anzahl der Beiträge : 2106
RPG-Punkte : 500

Charakterinformationen
Leben:
999/999  (999/999)
Lebenstraum/Ziel: Deine schlimmsten Albtraum
Partner: --

BeitragThema: Re: Dorian Kidd   Sa Aug 11, 2012 12:40 am

Angenommen! ^^
Nach oben Nach unten
http://onepieceworld.forumieren.eu
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dorian Kidd   

Nach oben Nach unten
 
Dorian Kidd
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece World :: RPG Anmeldungen & Genehmigungen :: Angenommene Marine-
Gehe zu: